Schulveranstaltungen

 

 

Wie Berge auf

Landkarten dargestellt werden

 

In der Natur können wir gut die Erhebungen, Hügel und Berge erkennen. Auf Karten müssen Erhebungen anders dargestellt werden. Eine Form sind Höhenlinien.

So zeichneten die vierten Klassen Höhenlinienkarten von Kartoffelbergen. Als Grundlage diente eine Kartoffel, die das Modell eines Berges darstellte. Diese wurde in Scheiben, den Höhenschichten, geschnitten und die Umrisse dann Schicht für Schicht auf eine Zeichenunterlage übertragen. Zum Schluss wurden die Schichten noch mit den entsprechenden Farbtönen eingefärbt.

 

Buchstaben lernen - mit allen Sinnen

 

Nachdem die Kinder der Klasse 1b im Heimat- und Sachunterricht über die Bedeutung der Sinne gesprochen hatten, sollte doch auch einmal ein Buchstabe

                                                   mit allen Sinnen erfasst werden.

 

Deswegen wurde beschlossen, ein B zu backen.

 

Fühlen: den weichen, warmen Teig kneten und formen

Schauen: das fertige, mit Körnern verzierte B bestaunen

Riechen: das frisch gebackene B duftete sehr verlockend

Schmecken: natürlich wurde das B sofort mit Butter bestrichen und probiert

Hören: Wörter mit B b, die wir an diesem Tag brauchten: backen, Brot, Breze, Butter, Blech, ...

 

Die ganze Aktion hat allen viel Spaß gemacht!

 

 

Lesen aus dem Schuhkarton

 

In der Vorweihnachtszeit fand in den beiden Schulhäusern in Hilgertshausen und Tandern wieder die Vorleseaktion „Lesen aus dem Schuhkarton“ statt. Eltern oder andere Angehörige gestalteten Schuhkartons mit Hinweisen auf die Geschichten oder Bücher, die vorgelesen werden sollten. Zum großen Teil wurden sehr detailreiche und liebevolle Schachteln in die Schulen gebracht. Am Vortag konnten dann die Schüler und Schülerinnen diese Hinweise anschauen und entsprechende Eintrittskarten ziehen.

Am nächsten Tag verteilten sich dann Vorleser und Kinder in verschiedenen Räumen in den Schulhäusern. Dabei wurden die Klassenverbände aufgelöst, so dass Schüler und Schülerinnen verschiedener Jahrgangsstufen in den gemütlichen Vorleseecken saßen und bei Kerzenlicht den Geschichten zuhören konnten. Wir hoffen, dass so bei den Kindern Freude am Vorlesen und Selberlesen geweckt werden konnte, und danken allen, die sich für diese schöne Aktion zur Verfügung gestellt haben.

Vielen Dank an den Gartenbauverein Hilgertshausen und Tandern für die wunderschönen Adventskränze, die uns auf die Adventszeit einstimmen.

An den Montagen versammelt sich die Schulgemeinschaft um den Adventskranz, um gemeinsam zu singen und sich auf den Advent und Weihnachten einzustimmen.

Mit großer Ausdauer und viel Spaß haben die Kinder im Schulhaus in Hilgertshausen und Tandern Adventsgestecke ange-fertigt. Stolz zeigen sie hier ihre gelungenen Werke. Tatkräftig unterstützt wurden sie von einigen Müttern.

 

 

Jugendlesewettbewerb des Rotary Clubs Dachau

 

Unter dem Motto „Lesen hat Zukunft“ veranstaltet der Rotary Club Dachau jedes Jahr einen Lesewett-

bewerb für die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen im Landkreis. Auch unsere Schule nahm an der Lokalrunde in Schwabhausen teil und wurde durch Niklas Hardt aus der Klasse 4a und Samantha Boldt aus der Klasse 4b vertreten. Beide erreichten einen guten vierten Platz und konnten mit einem Bücherpaket zufrieden nach Hause fahren.

 

 

 

Prämierung der selbst bemalten Sparschweine aus den ersten Klassen

 

 

 

Am Montag, den 27. November fand die Preisverleihung für die Sparschweine, die die Schüler und Schülerinnen der beiden ersten Klassen bemalt hatten, statt. Stolz präsentierten Vincent Frohnwieser und Pia Ozog aus der Klasse 1a sowie Viktor Gamböck aus der Klasse 1b bei der Siegerehrung in der Zweigstelle der Sparkasse ihre Schweine und  nahmen ihre Preise entgegen.

 

Die Natur als Kunstwerk gestalten

 

Im Rahmen des Kunstunterrichts machte sich die Klasse 4a auf den Weg in die Natur. Dort sollten mit Hilfe von natürlichen Materialien (Blätter, Äste, etc.) und Kreativität Kunstwerke erschaffen werden. Diese Kunstströmung nennt man auch Land Art und nutzt die Möglichkeiten der jeweiligen Jahreszeit.

 

Aktion Pausenkisten

 

An unserer Schule gibt es für jede Klasse eine eigene Pausenkiste. Darin sind Spielgeräte, Bälle, Hüpfgummis, Straßenmalkreiden und vieles mehr. Obwohl die Kinder gut auf die Spielsachen achtgeben, geht mit der Zeit das eine oder andere auch mal kaputt oder verloren.

Deshalb hat unser Elternbeirat jetzt unsere Pausenkisten neu aufgefüllt. Neu dazu gekommen sind Pferdchenleinen, Fangspiele und ein Ringwurfspiel. Besonders freuen wir uns über neue Fußbälle und Softbälle.

 

Ein herzliches Dankeschön an unseren Elternbeirat!

 

Unsere Welt ist bunt:

Das Fremde ist nur fremd,

solange man´s nicht kennt

 

Schulfest an der

Grundschule Hilgertshausen-Tandern

 

Am 8. Juli 2016 fand bei strahlendem Sonnenschein an der Hilgertshausener Grundschule das diesjährige Sommerfest statt. Die Schülerinnen und Schüler begrüßten die Gäste in nahezu allen Sprachen dieser Welt: von arabisch über albanisch bis russisch waren den Schülern fast alle Sprachen geläufig. Das Theaterstück „Vierfarbenland“, aufgeführt von der Klasse 3b, sollte zu mehr Toleranz und Achtsamkeit gegenüber fremden Kulturen motivieren. Die Erstklässler entführten die Gäste mit einem chinesischen Stäbchentanz in das Reich der Mitte. Nach den Aufführungen der einzelnen Klassen und der Begrüßung durch die Rektorin Elke Gold begaben sich die Schüler mit einem „Reisepass“, der die einzelnen Stationen dokumentieren sollte, auf die Reise in ferne Länder. An den einzelnen Stationen lernten sie, wie man in Indien die Saris wickelt oder sie erfuhren alles Wichtige über Dotpainting im australischen Outback. Auf der Reise durch Afrika konnten die Kinder Trommeln basteln und diese gleich ausprobieren. Der Elternbeirat sorgte mit internationalen  Speisen und verschiedenen Häppchen für das leibliche Wohl der Gäste.

 

Theater Nimmerland an unserer Schule

 

 

Eva, Johannes, Maximilian, Ronja, Theresa, Valentin aus der Klasse 2b berichten:

 

Am 7.März sind die Schulkinder aus Hilgertshausen mit dem Bus nach Tandern gefahren. Dort haben wir das Theaterstück „Zacharias, der kleine Zahlenteufel“ angeschaut.

Darin geht es um einen Teufel, der Zahlen nicht ausstehen kann. Er möchte keine Zahlen mehr in der Welt haben. Der Große G schließt mit Zacharias eine Wette ab. Der Zahlenteufel soll mit drei Aufgaben beweisen, dass man keine Zahlen braucht. Wenn ihm das gelingt, schafft der Große G alle Zahlen aus der Welt.

Zuerst soll er seine Großmutter anrufen, ohne Zahlen in sein Handy einzutippen. Zacharias hatte die Telefonnummer schon eingespeichert. Danach muss er einen Kuchen backen. Die Zahlen im Backbuch hatte er aber schon länger entfernt. Auch am Ofen fehlen Zahlen. Das Ergebnis ist ein verbrannter Kuchen. Die dritte Aufgabe ist, den Kuckuck in der Kuckucksuhr zu beruhigen. Der ist ganz durcheinander und weiß nicht mehr, wann er rufen soll, da viele Ziffern auf seiner Uhr fehlen. Da klebt Zacharias die Ziffern wieder drauf.

Nun hat der Große G seine Wette gewonnen und bewiesen, dass es ohne Zahlen auf der Welt nicht geht. Der Zahlenteufel soll sich in ein Erdloch verkriechen. Doch der Große G hat Mitleid und verschont Zacharias. Er darf nun keine Zahlen mehr klauen.

Wir fanden das Stück lustig und schön, weil es mit Musik war.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Hilgertshausen-Tandern